Auf die 10! Im Mai feiert Cornerstone zehnjähriges Jubiläum in EMEA
DEMO
Kontakt

Auf die 10! Im Mai feiert Cornerstone zehnjähriges Jubiläum in EMEA

Company

Auf die 10! Im Mai feiert Cornerstone zehnjähriges Jubiläum in EMEA

May 08, 2017 Susan Hilliar

In diesem Monat feiert Cornerstone OnDemand sein zehnjähriges Jubiläum in der Region EMEA. Wir blicken auf eine ereignisreiche Dekade zurück – eine steile Erfolgsgeschichte, die mit der Gründung durch Vincent Belliveau ihren Anfang im Jahr 2007 nahm. In kurzer Zeit entwickelte sich aus bescheidenen Anfängen ein Großunternehmen mit inzwischen 14 Niederlassungen innerhalb der EMEA Region. Von den insgesamt 43 Sprachen, in denen Produkte von Cornerstone übersetzt werden, decken die EMEA-Niederlassungen nicht weniger als 29 ab – somit erreichen die Lösungen von Cornerstone europaweit rund acht Millionen Nutzer – global sind es 31 Millionen.

Dieser „Nostalgie“ geschuldet, wollen wir unsere Leser auf eine kleine Zeitreise mitnehmen, die Highlights der letzten Jahre noch einmal Revue passieren lassen und die besten Innovationen des vergangenen Jahrzehnts noch einmal zu würdigen. Schließlich prägen viele von Ihnen bis heute unser Geschäftsleben.

2007: Das weltweit erste iPhone ist erschienen. Heute ist das Smartphone nicht mehr weg zu denken, dabei ist es ein echter Youngster. Unzweifelhaft ist es Apple gelungen, eine ganz neue Technologieepoche einzuläuten. Das iPhone hat nicht nur Standards in puncto Handy-Design gesetzt – auch User Experience findet seither auf einem gänzlichen neuen Level statt. Das Modell hat alle späteren Handys mitgeprägt und zeitgleich neue Möglichkeiten im Arbeitsalltag geschaffen.

2008: Die Einführung von 4G. Die neue Technologie machte Schluss mit miesen mobilen Internetverbindungen und ewigen Downloadzeiten. 4G versprach schnelles Internet und weitaus größere Datenkapazitäten. Somit wurde der Grundstein für Cloud Computing und Videotelefonie über mobile Endgeräte gelegt: Ein weiterer Schritt zum modernen Arbeitsalltag.

2009: Die Cloudisierung nimmt ihren Anfang. Zwar waren wir bei Cornerstone unserer Zeit immer ein paar Schritte voraus, sodass wir von Beginn an mit Cloud-Technologie gearbeitet haben, doch 2009 war das Jahr, in dem die Cloud zum ersten Mal für die breite Masse ein Begriff wurde. Hochleistungsfähige Netzwerke, günstige Speichermöglichkeiten waren plötzlich allgegenwärtig und sorgten für einen ausgewachsenen Hype in der Wirtschaft.

2010: Das Jahr im Zeichen von Big Data – heute eine 100 Milliarden Dollar Industrie mit Wachstumsraten von jährlich rund 10 Prozent. Big Data sorgte für Big News. Nicht nur im Talent Management, mit riesigen Disruptionen im Bereich HR. Big Data eröffnete große Chancen in den Bereichen Recruitment, Performance Management und sogar für die Nachfolgeplanung von Unternehmen. Predictive Analytics lautet das Stichwort, das die Branche bis heute in Atem hält. Schließlich ist das Potential von Big Data auch im Jahr 2017 längst nicht ausgeschöpft. Man darf weiterhin gespannt sein.

2011: Künstliche Intelligenz tritt auf den Plan. Welch ein Auftritt! 2011 schickte IBM Watson ins Rennen. Bei der berühmten Quiz Show Jeopardy räumte Watson ab. Seitdem erhält KI immer weiter Einzug in unseren Alltag und beeinflusst, wie wir heute leben, kommunizieren und arbeiten. Künstliche Intelligenz ist längst ein integraler Bestandteil Recruitment Prozessen und verändert die Mitarbeiterförderung. Dank KI ist wirklich individualisierte Förderung jedes einzelnen Mitarbeiters möglich.

2012: TED-Ed erlebt den Durchbruch, als im März 2012 TED-Ed erstmal herauskommt. Die kurzen Videosequenzen sind seither fester Bestandteil vieler Learning Module. Wir alle lernen auf unterschiedliche Weisen, doch es ist heute unbestritten, dass TED Talks eine großartige Möglichkeit darstellen, Wissen innerhalb von Organisationen maßgeschneidert weiter zu geben.

2013: Wearables sind der neue Trend. Das Wohlergehen der Mitarbeiter liegt wohl allen Arbeitgebern am Herzen. Mit Wearables besteht nun die Chance, Stresslevel und Schlafmuster von Mitarbeitern zu überwachen. Auf Basis der anonymisierten Auswertungen können bessere Arbeitsbedingungen geschaffen werden, die das Wohlbefinden des gesamten Teams verbessern. Das Leben am Arbeitsplatz wird so nicht zur gesünder – die Umstellungen verbessern auch die Leistungen erheblich.

2014: Facebook erwirbt Oculus und VR wird massentauglich. Wir alle kennen die Phrasen „Learning by doing“ oder „Übung macht den Meister“ – doch oft haben wir einfach nicht die Möglichkeiten, dies in die Tat umzusetzen. VR macht hier vieles möglich. Mithilfe virtueller Realität werden Situationen simuliert, Erfahrungen ausgetauscht oder auch Tests bereitgestellt. Man kann mittels der Technologie aber auch mit Kollegen auf anderen Kontinenten von Angesicht zu Angesicht sprechen. Virtuelle Konferenzen könnten bald großflächig Realität werden. Noch ist der Weg zum breiten Einsatz weit – doch spannend sind die Potentiale absolut.

2015: Die Herrschaft von Glassdoor. Im Jahr 2015 überschritt Glassdoor die 30 Millionen Nutzer Marke – verteilt auf 190 Länder. Employer Branding ist damit wichtiger denn je. Die internen und externen Werte von Unternehmen müssen übereinstimmen, sonst gerät das Unternehmen kommunikativ schnell ins Trudeln. Falsche Versprechungen zu Karrierechancen und Arbeitsatmosphäre kommen heute schnell ans Tageslicht. Kollegen und Angestellte sind nicht nur Aushängeschild sondern im besten Fall auch starke Werbeträger für ein Unternehmen.

2016: Pokemon Go! Im Vorjahr grassierte das Pokemon Go Fieber in den Innenstädten. Viele von uns klebten gebannt am Handy und verbrachten die Mittagspause mit der Jagd nach virtuellen Monstern. Kaum jemand verbrachte die Pause am Schreibtisch. Eine Game-App für Kinder hat es geschafft, auch viele Erwachsene in den Bann zu ziehen. Gamification ist auch ein Trend, der das Learning der nächsten Jahre prägen kann. Spielerisches Lernen begeistert Klein und Groß und vermittelt Mitarbeitern in Windeseile neue Inhalte.

2017: Das kabellose Laden. Trotz der gewaltigen technologischen Fortschritte – ein Ärgernis bleibt: Der Handyakku ist am Nachmittag schon leer. Für Abhilfe soll bald das kabellose Laden sorgen. Learning im 21 Jahrhundert hat den Anspruch, everywhere und anywhere verfügbar zu sein. Mit neuen Lademöglichkeiten für schwächelnde Akkus kommen wir diesem Ziel ein großes Stück näher. Man darf gespannt sein, welche Möglichkeiten dieser Trend noch birgt.

Die Übersicht macht neugierig auf die Neuerungen der nächsten zehn Jahre. Auf was darf man sich freuen? Fliegende Autos oder Jobs auf dem Mars? Was auch immer kommt, Cornerstone freut sich auf neue Herausforderungen und neue Ziele. Auf die nächsten zehn Jahre!

Comments

Keinen Artikel mehr verpassen?

Our RSS Feeds

Cornerstone Blog Feed

Lernen Sie, wie unser integriertes Talent Management Sie bei Ihren Herausforderungen unterstützt.
Erfahren Sie mehr über unsere Produkte

Tags

Archiv